Visainformationen

DeutscheTouristen können jetzt zusätzlich zum regulären Touristenvisum ein elektronisches Touristenvisum (e-Visum) direkt beantragen.

Weiterlesen ...

Falsche Polizeibeamte

حذرت الشرطة الألمانية من عمليات النشل والسرقة والاحتيال التي يقوم بها أشخاص منتحلين صفة الشرطة
المزيد ...
تقرير وكالة الأنباء الكويتية

 

Nationalfeiertag 2012

Schlagwörter: Al-Sadu - Dhaus - Nationalfeiertag

Kuwaitische Musikgruppe

Der traditionelle Empfang zum Nationalfeiertag des Staates Kuwait, zu dem Kuwaits Botschafter Dr. Musaed Al-Haroun und seine Gattin Dr. Fatma Al-Khalifa am 23. Februar 2012 in das Berliner Ritz Carlton Hotel einluden, war diesmal dadurch gekennzeichnet, dass die Gäste Gelegenheit hatten, traditionelle kuwaitische Musik zu genießen, gespielt von einer eigens aus Kuwait angereisten Musikgruppe. Die Gäste konnten bei dem Empfang auch zwei ebenfalls aus Kuwait angereiste Kunsthandwerker, einen Schiffsmodellbauer und einen Teppichknüpfer, zuschauen, wie sie ihre traditionellen Künste ausüben.

Der Holzschiffbau in Kuwait ist bekannt als "Qalafah", was soviel bedeutet wie handliche Holzbearbeitung. Der Schiffbauer selbst heißt somit "Qallaf", während der Lehrmeister, genannt "Oustazzieh", jene Person ist, welche aufgrund ihrer Erfahrung im Schiffbau die Schiffbauer "Qallalif" beim Schiffbau unterweist. Der Lehrmeister gilt insofern als Ingenieur, Designer und Zeichner der Entwurfsgrundlagen der Schiffe.
Die Lehrmeister sowie die Schiffbauer bildeten durch ihren Beruf die Grundbasis des nationalen Reichtums Kuwaits in der Zeit vor der Erdöl-Entdeckung. Sie hatten eine zentrale und prominente Rolle in der zivilisatorischen Entwicklung in Kuwait und in der Golfregion eingenommen. Denn die in Kuwait hergestellten Segelschiffe konnten den indischen Ozean, Ostafrika bis hin zu Sansibar und den Komoren erreichen.
Die kuwaitischen Segelschiffe sind gekennzeichnet durch ihre äußere Form, die sich im Schiffskörper mit seiner eleganten Neigung des vorderen und hinteren Decks zeigt wie die "Alboom"-, "Betil"- und "Bakara"-Schiffe.

Al-Sadu ist eine Art traditioneller beduinischer Webekunst, die in der beduinischen Tradition, vor allem in der arabischen Halbinsel verbreitet ist. Für Sadu wird in der Regel Kamel- und Ziegenhaar oder Wolle vom Schaf verarbeitet.
Al-Sadu wird u. a. beim Bau vom Beduinenzelt, bekannt als "beit al-Schaer" (Haus der Haare), verwendet, das den Beduinnen Schutz vor Sonnenhitze und nächtliche Wüstenkälte bietet.